Ligier

Modelle von Ligier

Alle Ligier-Modelle

Informationen zur Marke Ligier

1969 begann die von Guy Ligier gegründete Firma mit dem Bau des Sportwagens JS1 (1969-1970 mit Ford-Motor). Dieser Wagen wurde nie in Serie gebaut. Ligier benannte alle Fahrzeuge zum Gedenken an seinen 1968 verstorbenen Freund Jo Schlesser nach dessen Initialen.

Später folgte der JS2 (1970-1972 mit Ford-Motor, 1972-1975 mit Maserati-Motor). Der JS2 ist die Serienversion des JS1. Der Nachfolger des JS2 war der JS3.

1972 erhielt die Firma den Zuschlag für die Produktion des Citroen SM, der ebenfalls über einen Maserati-Motor verfügt.

1980 beginnt Ligier sich ein zweites Standbein mit der Produktion von Kleinstfahrzeugen aufzubauen, die über Elektro- oder Verbrennungsmotoren verfügen. Diese zweisitzigen Autos dürfen teilweise ohne Führerschein bzw. mit einem Mopedführerschein gefahren werden. Mit diesen Fahrzeugen ist die Firma sehr erfolgreich.

Quelle: wikipedia.de