Citroen C3

Ein Kleinwagen mit Charakter

[10.05.2007] Auto-News

Am 24. Mai 2002 feierte er seine offizielle Premiere in Deutschland: der Citroën C3, neuester Spross der französischen Traditionsmarke mit dem Doppelwinkel. Sein frisches Design mit hohen Dachbogen, großen Fensterflächen und runder Schnauze mit freundlich grinsendem Kühlergrill demonstriert das Selbstbewusstsein einer Marke, die in den letzten Jahren von einem Rekord zum anderen wuchs und sich mit ihren neuen Modellen anschickt, auch auf dem deutschen Markt aus der Rolle des Nischenherstellers herauszuwachsen.


Der C3 fügt sich zwischen Saxo und Xsara in das bisherige Modellangebot ein und profiliert sich als Kleinwagen mit Allround-Qualitäten. Er löst kein Modell im Programm ab, ist aber als erster Wagen auf einer neuen Plattform des Konzerns PSA Peugeot Citroën auch der Vorbote einer ganzen Generation von neuen Kleinwagen.


Außer im Design liegen die Trümpfe des C3 im großzügigen Raumangebot besonders auf den Vordersitzen, in den langstreckentauglichen und sicheren Fahreigenschaften und in einer praktischen und funktionellen Komfortausstattung.


In den Spitzenversionen wartet der C3 mit Raffinessen auf, die bisher der Mittelklasse vorbehalten waren, wie automatische Scheibenwischer mit Regensensor, Tempomat oder elektronische Einparkhilfe.


Zur modernen technischen Basis der C3-Palette gehören eine komplette Sicherheitsausstattung mit ABS, Bremsassistent und bis zu sechs Airbags sowie eine neue Dieselmotorenfamilie mit 1,4 Liter Hubraum und drei Benziner von 44 kW bis 80 kW.Wer ihn sieht, der hat keinen Zweifel: der neue Citroën C3 ist eine Persönlich-keit. Das ausdrucks-starke Design (eine Schöpfung des Citroën-Designteams für die Plattform 1 unter der Leitung von Donato Coco) mit dem hohen Dachbogen, der kräftigen Schnauze mit dem großen Kühlergrill, auf dem der Doppelwinkel thront, und dem knubbeligen Buckel des Hecks mit den auffälligen Zacken der hochreichenden Heckleuchten hebt den C3 unter den zahlreichen Konkurrenzmodellen seiner Klasse hervor.


Vier verschiedene Ausstattungsniveaus stehen für den Citroën C3 zur Auswahl, sie heißen X, SX, VSX und Exclusive. Der Umfang dieser Ausstattungen ist auf den deutschen Markt zugeschnitten worden.


Er soll den Bedürfnissen der unterschiedlichen Kundengruppen Rechnung tragen, für die der C3 in Frage kommt.


Entsprechend ist innerhalb eines Ausstattungsniveaus die Auswahl der Motoren sinnvoll begrenzt. Der 1.4 HDi mit 50 kW (68 PS) kann allerdings mit sämtlichen Ausstattungen kombiniert werden.


Die Motorenpalette des Citroën C3 wartet mit drei Benzin-motoren auf, die jeweils als Schadstoffarm EURO3 + D4 eingestuft sind und mit ihrem breiten Leistungsspektrum von 44 kW bis 80 kW für beinahe jeden Anspruch die passende Lösung bieten. Alle drei entstammen der bewährten TU-Motorenfamilie. Völlig neu hingegen sind die beiden 1.4 HDi - Turbodieselmotoren mit Direkteinspritzung.


Der C3 ist das erste Modell der Marke Citroën, im dem die neuen von PSA Peugeot Citroën in Zusammenarbeit mit Ford entwickelten HDi-Motoren zum Einsatz kommen.

Bei der Fahrwerksentwicklung des C3 stand sicheres und problemloses Fahrverhalten in allen Situationen im Vordergrund. Gleichzeitig sollte der Fahrkomfort auch für längere Strecken annehmbar sein und den Erwartungen an die Marke Citroën entsprechen.


Die neue Plattform, welche die Basis des C3 bildet, zeichnet sich durch großzügig bemessene Spurweiten aus, die den C3 satt auf der Straße liegen lassen.


Wie bei Citroën üblich, bietet der C3 ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und günstige Unterhaltskosten, mit der absolut niedrigsten Vollkaskoklasse 10 für zwei der drei Benzinerversionen. Die Preise für den C3, der in vier verschiedenen Ausstattungsstufen angeboten wird, beginnen bei 11.490 Euro.