Daewoo: Matiz "Miss Daisy" und Kalos Sport

Lebensfreude durch farbenfrohes Design

[10.05.2007] Auto-News

Mit dem Sondermodell "Miss Daisy" schickt Daewoo ab sofort eine farbenfrohe und lebendige Variante des Matiz auf die Straße. Das bunte Blumenmuster soll die Lebensfreude seines Fahrers zum Ausdruck bringen. Doch nicht nur das: Auch die Innenausstattung ist farbenfroh gestaltet.

Die Basis für das Sondermodell bildet der Matiz 1.0 SE mit Vierzylinder-Motor und 47 kW (64 PS). Serienmäßig ist "Miss Daisy" mit ABS, Airbag auf Fahrer- und Beifahrerseite, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn ausgestattet. Mit einem Einstiegspreis von 9 260 Euro hat der Matiz "Miss Daisy" einen Preisvorteil von 180 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Basismodell.
Ein gutes Auto muss nicht immer teuer sein: Mit dem Kalos Sport zeigt Daewoo, dass Fahrspaß und dynamisches Design nicht zwangsläufig viel Geld kosten müssen. Als 1.2 SE ist er bereits ab 11 940 Euro erhältlich.

Die Sportlichkeit ist auf den ersten Blick sichtbar. Dafür sorgen ein Sportkühlergrill, ein Frontspoiler, zwei Seitenschweller, eine Heckschürze, eine Chromblende für den Endschalldämpfer und die Leichtmetallfelgen. Der Innenraum des Kalos Sport wird durch Einstiegsleisten aus Edelstahl und Alu-Instrumentenzierringe aufgewertet.

Obwohl der Motor nicht verändert wurde, unterscheidet sich der Kalos Sport im Fahrverhalten von den Serienmodellen. Das abgesenkte Fahrwerk sorgt für mehr Fahrspaß auf kurvigen Landstraßen. Das gilt ganz besonders für den Vierzylinder im 1.4 SX mit 69 kW (94 PS). Dieser ist bereits ab 13 540 Euro zu haben. Der Preisvorteil gegenüber den vergleichbar ausgestatteten Serienmodellen entspricht 700 Euro.