Neue Premium-Limousine Volvo S90

Weltpremiere des Volvo S90 in Detroit

[18.01.2016] Auto-News | gl

Die USA sind für Volvo ein wichtiger Wachstumsmarkt. Allein im vergangenen Jahr konnte der Absatz gegenüber 2014 um 24,3 Prozent gesteigert werden. Bemerkenswerte Zuwachsraten von nahezu 90 Prozent im dritten Quartal 2015 unterstreichen diese Potentiale. In Anbetracht dieser Zahlen ist es nicht verwunderlich, dass die Schweden die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit dafür nutzen, mit dem Volvo S90 ihr neues Flagschiff vorzustellen. Die neue Oberklasse-Limousine soll die starken Absatzzahlen der letzten Monate weiter beflügeln.

Volvo S90
Der Volvo S90 wurde in Detroit vorgestellt, Foto: Volvo

Selbstbewusstes Erscheinungsbild

Zuletzt hatte Volvo mit dem Premium-SUV XC90 das Segment der Oberklasse-SUV aufgemischt und zu etablierten Marken wie Audi, BMW oder Mercedes aufgeschlossen. Diesen Erfolg will die schwedische Marke nun auch bei den Premium-Limousinen fortsetzen. Der S90 greift moderne Designelemente des XC90 auf und erinnert nicht mehr im Entferntesten an die kantigen Kombis, für die die Marke einst berühmt war. Der niedrige Viertürer mit der coupéhaften Linienführung ist 4,96 Meter lang und erhält nicht zuletzt durch den konkav geformten Kühlergrill eine dominante Anmutung. Die auffälligen „Thors Hammer“ genannten Tagfahrleuchten, verleihen ihm eine Lichtsignatur mit hohem Wiedererkennungswert, die sich auch am Heck fortsetzt. Im Innenraum verschmelzen moderne Technik und natürliche Materialien zu einem eleganten Ambiente. Animierte Instrumente bieten eine optimale Übersicht über die Fahrzeugdaten. Über ein großes Touchscreen-Display in der Mittelkonsole werden Multimedia-Angebote und Fahrzeugfunktionen gesteuert.

Ein weiterer Schritt hin zum autonomen Fahren

Der S90 verfügt serienmäßig über ein umfangreiches Paket an modernsten Sicherheits- und Assistenzsystemen. Dazu zählen unter anderem ein Distanzwarner und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung. Ein neuartiger Kollisionswarner erkennt unabhängig von den Lichtverhältnissen auch große Tiere wie Pferde oder Kühe und kann selbstständig Zusammenstöße verhindern. Ein halb-autonomer Fahrassistent hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten bis 130 km/h mit dezenten Lenkmanövern in der Spur ohne sich dabei an vorausfahrenden Fahrzeugen orientieren zu müssen. Damit stellt diese Technologie einen weiteren Schritt in Richtung des vollautomatisierten Fahrens dar. Laut Volvo bemüht man sich intensiv um diesen Forschungsbereich und stellt die aktuellen Fortschritte explizit auf der Messe in Detroit vor.

Volvo S90
Der neue Volvo S90 kommt im Sommer 2016 auf den Markt, Foto: Volvo

Plug-in-Hybrid mit 407 PS

Bei der Motorisierung kommen Benzin- und Diesel-Vierzylinder mit einer Leistung ab 190 PS zum Einsatz, die bereits aus dem XC90 bekannt sind. Ergänzt wird die Motorenpalette durch einen T8 Twin Engine Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von insgesamt 407 Pferdestärken. Diese Hybridversion soll mit einem kombinierten Normverbrauch von nur 1,9 Litern auf 100 Kilometer auskommen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von gerade einmal 44 Gramm pro Kilometer. Damit setzt Volvo bewusst ein Zeichen gegen die Konkurrenz, die in diesem Segment vornehmlich durstige Sechs- und Achtzylinder verbaut. Neben dem klassischen Frontantrieb sollen die kraftvolleren Motoren auch mit Allradantrieb erhältlich sein. Fahrdynamik und Fahrkomfort wurden zudem in einem eigens entwickelten Fahrwerks-Simulator optimiert, um ein „völlig neues Volvo Fahrerlebnis“ zu bieten.

Der neue Volvo S90 kommt im Sommer 2016 auf den Markt. Später soll auch noch ein Kombimodell V90 folgen. Preise wurden bislang noch nicht bekannt.