Range Rover Evoque Cabrio kommt 2016

Erstes SUV-Cabrio auf Basis des Range Rover Evoque

[01.10.2015] Auto-News | gl

Land Rover hat eine Cabrio-Version des Range Rover Evoque angekündigt. Es wäre das weltweit erste Cabriolet seiner Klasse. Bereits im März hatten die Briten auf dem Genfer Autosalon die Serienfertigung der neuen Modellvariante thematisiert. Ein entsprechendes Concept Car gab es sogar schon im Jahr 2012. Nun soll das Evoque Cabrio tatsächlich gebaut werden und schon ab 2016 erhältlich sein.

TXT
Das Range Rover Evoque Cabrio kommt 2016, Foto: Land Rover

SUV-Cabrio als natürliche Weiterentwicklung

Chefdesigner Gerry McGovern sieht das Range Rover Evoque Cabrio als eine "natürliche Weiterentwicklung" des erfolgreichen SUV-Models, das bisher weit über 400.000 mal verkauft wurde. Range Rover weitete daraufhin sogar die Produktionskapazitäten und hofft auch bei der Cabrio-Variante auf stabile Absatzzahlen. Offenbar sieht man viel Potenzial für das weltweit erste SUV-Cabrio im Premiumsegment. Als Hauptabsatzmärkte gelten neben dem Heimatmarkt England auch Mitteleuropa und die Küstenregionen der USA. Experten gehen aber eher von einem Nischensegment aus, das eher auf wenige tausend Exemplare pro Jahr limitiert wird.

Spektakuläre Testfahrten in Londoner U-Bahntunnel

Nähere Angaben zur Technik, der Art des Verdecks oder sonstigen Besonderheiten ließen sich dem Hersteller  bislang nicht entlocken. Land Rover kündigte lediglich an, im Verlauf des Jahres weitere Informationen zu veröffentlichen. Preislich dürfte das Cabrio bei ca. 38.000 Euro angesiedelt sein. Bereits seit März wird der offenen Evoque ausführliche getestet. Dafür suchten sich die Briten eine besonders aufregende Location: 40 Meter unter den Straßen Londons baut das Crossrail-Konsortium einen neuen Eisenbahntunnel. Die spektakulären Testfahrten in der Röhre kann man in folgendem Video begutachten:

Modellpflege für Evoque Fünftürer und Coupé

Die Produktion des Evoque Cabrio soll nach Angaben von Land Rover das Werk in Halewood übernehmen, in dem auch der Evoque-Fünftürer und das Coupé gefertigt werden, die zum Herbst eine Verjüngungskur erleben. Neben einem neu entwickelten Dieselmotor mit 150 und 180 PS und einem Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern auf 100 Kilometern verfügt der Evoque 2016 über neue Assistenzsysteme wie eine Geschwindigkeitsregelung für Geländefahrten, die auf Geschwindigkeiten zwischen 1,8 und 30 km/h abgestimmt ist. Ein überarbeiteter Kühlergrill, optionale Voll-LED-Scheinwerfer und neue Sitze und Türverkleidungen frischen den SUV auch optisch auf. Ein neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen sorgt zudem für eine verbesserte Konnektivität.