Studie Nissan Intima

Wellness-Auto für gewisse Stunden

[23.10.2007] Auto-News

Die von Nissan in den Serienmodellen Teana, Tiida und Sylphy bereits erfolgreich umgesetzte Design-Philosophie führt die Limousine Intima nun auf die nächst höhere Ebene. Der Intima, so schreibt der Hersteller, "zielt auf Kunden mit einem feinen Gespür für wahre Schönheit". "Das Interieur des Intima drückt die hohe Attraktivität des Modern-Living-Konzepts perfekt aus", sagt der zuständige Chefdesigner Kinichi Saito. Nissan stellt den Wagen als Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show 2007 vor.

Eine Innovation des Intima ist eine Vierzonen-Klimaautomatik, die mit Hilfe von Infrarot-Sensoren für jeden Sitzplatz individuell die gewünschte Temperatur regelt. Die intelligente Anlage wird um einen Luftfilter ergänzt, der die natürlichen anti-allergenen und entzündungshemmenden Eigenschaften der Polyphenole nutzt. Das sind aromatische Verbindungen auf - im Fall der Anlage im Nissan Intima - Basis von Weintraubensamen. Das in der hinteren Konsole integrierte Staufach wird automatisch mitgekühlt, um so Getränke und kleine Snacks auf angenehmer Temperatur zu halten.

Ach ja, einen Motor hat das Fahrzeug auch: Der Intima wird von einem umweltfreundlichen V6-Clean-Diesel angetrieben. Mit seiner hohen Laufruhe und dem niedrigen Emissionsausstoß passt er ideal zu Nissans Anspruch einer extrem komfortablen und hochwertigen Reiselimousine.