VW plant Zweiliter-Auto

Extreme Stromlinienform

[10.05.2007] Auto-News

Volkswagen plant das Zweiliter-Auto. Das sagte VW-Vorstandsvorsitzender Bernd Pischetsrieder dem Hamburger Magazin stern in seiner neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Pischetsrieder: "Es soll ein für alle Kunden bezahlbares und attraktives Auto werden, das so schnell ist wie ein Sportwagen."


Basis ist das Einliterkonzeptauto, das Pischetsrieders Amtsvorgänger Ferdinand Piëch letztes Jahr im April zur Hauptversammlung in Hamburg vorstellte. In der strömungsgünstigen Kohlefaserzigarre, nur 290 Kilo schwer und von einem 9,5 PS starken Einzylinderdiesel angetrieben, fuhr Piëch von Wolfsburg nach Hamburg und verbrauchte bei einem Durchschnittstempo von 72 km/h nur 0,89 Liter.


Die extreme Stromlinienienform dieses Concept-Cars soll es, wie der stern in seiner nächsten Ausgabe berichtet, auch beim künftigen Zweiliterauto geben. Fahrer und ein oder zwei Beifahrer werden
hintereinander sitzen. (Quelle: stern)

Unser Bild zeigt das Einliterkonzeptauto, das auf der Hauptversammlung im April 2002 vorgestellt wurde.