Renault präsentiert den runderneuerten Espace

Renault Espace: Die fünfte Generation des beliebten Vans ist da

[16.10.2014] Auto-News | gl

Von Grund auf neu konzipiert präsentiert Renault den Espace auf dem Automobilsalon in Paris. Die großräumige Familienkutsche ähnelt in der fünften Modell-Generation einem schnittigen Crossover-SUV und weiß weiterhin durch das große Platzangebot zu überzeugen. Das innovative Design und die zahlreichen technischen Raffinessen machen den Franzosen sicherlich zu einem interessanten Mitspieler im Segment der Großraumfahrzeuge.

Renault Espace
Der neue Renault Espace kommt 2015 auf den Markt, Foto: Renault

Flaches Dach und mehr Bodenfreiheit

Das Dach des neuen Renault Espace sitzt deutlich tiefer als beim Vorgängers. Ganze 63 Millimeter ist das Modell in der Höhe geschrumpft und misst jetzt nur noch 1,68 Meter. Dafür hat er mit 160 Millimeter etwa 40 Millimeter mehr Bodenfreiheit als sein Vorgänger. Das sorgt für eine sportlichere Optik und macht den Wagen insgesamt kompakter. Die übrigen Maße: Mit 1,87 Metern Breite und einer Länge von 4,85 Metern, bei einem Radstand von 2,88 Metern, orientiert man sich am Grand Espace und bleibt bei Altbekanntem.

Bullige Front – dynamische Formgebung

An der Front dominiert der bullige Kühlergrill mit der mittig positionierten Renault-Raute. Die langgezogenen LED-Scheinwerfer fügen sich auf beiden Seiten nahtlos in die Frontpartie ein und runden das dynamische Design ab. Das in asymmetrischer C-Form gestaltete Tagfahrlicht in den Hauptscheinwerfern, ist Teil von Renaults neuer Lichtsignatur. Die knapp bemessene Motorhaube geht schnell in die 2,8 Quadratmeter große Frontscheibe über. Auffällig sind das fast waagerechte Dach und die steile Heckklappe, sowie die schlitzartigen Fenster, die dem Fahrzeug in der Seitenansicht eine auffällige Kontur verleihen. Die großen Bremsleuchten an der gewellten Heckpartie sind in ihrer Formgebung Pinselstrichen nachempfunden, was dem Espace auch von hinten seine sportlich-dynamische Note verleiht. Die Radkästen wurden überarbeitet und bieten nun viel Platz für Reifen von 18 bis 20 Zoll. Die große, sich weit öffnende Kofferraumklappe, lässt sich ähnlich wie beim Ford S-Max mit einer Fußbewegung unter der Stoßstange öffnen und schließen.

Viel Technik und noch mehr Stauraum

Der Innenraum bietet viel Platz für wahlweise fünf oder optional sieben Insassen. Großer Vorteil: die hinteren Sitze lassen sich per Knopfdruck umklappen und bilden dann eine große, ebene Ladefläche. Beim 7-Sitzer verschwinden die hinteren zwei Plätze auf Wunsch sogar komplett im Boden. Der Kofferraum fasst in der Serienvariante 660 bis 2040 Liter bei umgeklappter Rückbank. Außerdem lässt sich das Handschuhfach wie eine Schublade aufziehen und bietet extra viel Platz, auf den auch der Fahrer zugreifen kann. Auch sonst finden sich zahlreiche Ablagemöglichkeiten und Stauraum, etwa ein Fach mit USB-Anschluss und Klinkenstecker für Smartphone oder MP3 Player über dem Schalthebel, oder ein Abteil mit 7,4 Liter Stauraum zwischen den Vordersitzen.

Renault Espace
Die fünfte Generation des Renault Espace besticht durch die großen Radkästen und die schnittige Formgebung, Foto: Renault

Ansonsten bietet der Espace klare Linien und ein hochwertiges Interieur. Die Sesselähnlichen Frontsitze bieten Bequemlichkeit und geben dem Fahrer ein gemütliches Fahrgefühl. Besonders ins Auge sticht im Cockpit das vertikal aufgesetzte, tabletähnliche Display in der freischwebenden Mittelkonsole. Darüber kann unter anderem das Smartphone angesteuert werden oder es lassen sich Informationen zum Fahrzeug abrufen. Auch die Anzeigen hinter dem Lenkrad sind komplett digital und passen sich optisch der Fahrweise oder der gewählten Einstellung des Fahrers an. Dieser hat mit dem Multi-Sense genannte Anpassungssystem eine breite Palette an Individualisierungsmöglichkeiten. Damit lässt sich von der Lenkung, über die Innenraumbeleuchtung bis hin zum Ansprechverhalten des Motors fast alles anpassen. Optional ist außerdem noch ein Head-Up Display erhältlich, dass Navigationsdaten und Warnhinweise, wie Geschwindigkeitsbegrenzungen in das Blickfeld des Fahrers projiziert. Einmalig im Bereich der Crossover Vans ist die ebenfalls optionale Allrad-Steuerung. Hier lenkt die Hinterachse automatisch mit, was die Kontrolle über den Espace erhöhen soll. Bei höheren Geschwindigkeiten lenken die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder und steuern so der Fliehkraft entgegen.

Neue Edel-Ausstattungslinie

Zusätzlich zur optional erhältlichen Technik bietet Renault nun auch eine neue Ausstattungslinie namens „Initiale Paris“ an. Mit dieser erhält man eine edle Inneneinrichtung mit hochwertigen Lederbezügen und allen Assistenz- und Soundsystemen. Kundenservice und Pannenhilfe lassen sich mit dem neuen Edelpaket auf die persönlichen Vorlieben abstimmen, inklusive eines Hol- und Bringdienstes für Inspektion und Reinigung. Der Service wird übrigens auch für den Renault Clio angeboten.

Leichte Karosserie und moderner Antrieb

Im neuen Espace setzt Renault auf viel Aluminium und Kunststoff um das Gewicht zu reduzieren. Je nach Motorvariante können bis zu 250 Kilogramm Gewicht eingespart werden - das entspricht einer Ersparnis von 13 Prozent zum Vorgänger. Für den Antrieb stehen zum Marktstart ein Benziner und zwei Dieselmotoren zur Auswahl. Der als Basismotor eingesetzte 1,6 Liter Diesel ENERGY dCi 130 bringt eine Leistung von 130 PS. Der stärkere 1,6 Liter ENERGY dCi 160 EDC leistet 160 PS und kann, anders als der kleinere Diesel, von dem Multi-Sense-System angesprochen werden. Der Benziner ENERGY TCe 200 kommt auf 200 PS. Genaue Verbrauchsdaten und Preise zu den verschiedenen Ausstattungslinien werden erst zum Vermarktungsstart im Frühjahr 2015 veröffentlicht.