Quelle: ADAC

Rote Ampel überfahren

Bußgeld bei Rotlichtverstößen

[09.05.2015] | gl

Um einem Verkehrsteilnehmern einen sogenannten "Rotlichtverstoß" nachweisen zu können, ist eine genaue Dokumentation des Tatablaufes notwendig. Dafür setzen Polizei und Ordnungsbehörden in der Regel stationäre oder mobile Rotlichtüberwachungstechniken ein. Dazu zählen z.B auch "Blitzampeln" oder "Rotblitzer" genauso wie Videoanlagen.

Im Falle einer überfahren rote Ampel sieht der Bußgeldkatalog Strafen von bis zu 360 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot vor. Falls ein Rotlichtverstoß während der Führerschein-Probezeit begangen wird, verlängert sich diese um zwei Jahre und der Fahrer wird zusätzlich zur Teilnahme an einem Aufbauseminar verpflichtet.

Konkret sieht der Bußgeldkatalog für das Überfahren einer roten Ampel folgende Strafen vor:

Tatbestand Euro Punkte Fahrverbot
Ampel bei "Rot" überfahren 90 1 nein
Ampel bei "Rot" überfahren mit Gefährdung 200 2 1 Monat
Ampel bei "Rot" überfahren mit Sachbeschädigung 240 2 1 Monat
Ampel bei schon länger als 1 sec. leuchtendem "Rot" überfahren 200 2 1 Monat
Ampel bei schon länger als 1 sec. leuchtendem "Rot" mit Gefährdung überfahren 320 2 1 Monat
Ampel bei schon länger als 1 sec. leuchtendem "Rot" mit Sachbeschädigung überfahren 360 2 1 Monat

Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle: Bundesverkehrsministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Stand: 2014