Worauf bei einer KFZ-Versicherung zu achten ist
Quelle: Monkey Business Images

KFZ-Versicherung

Worauf bei einer KFZ-Versicherung zu achten ist

[30.04.2013] Ratgeber | gl

Wer ein Auto besitzt, ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese gesetzliche Regelung schützt einen vor den finanziellen Folgen, die durch Unfälle und Co. entstehen können. Doch eine KFZ-Haftpflichtversicherung bietet nur einen Basisschutz - Schäden, die z.B. durch Wildunfälle, Unwetter und Vandalismus hervorgerufen werden, sind nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Vor allem bei Neuwagen und teuren Autos ist es wichtig, auf einen umfangreichen Schutz zu achten und eine zusätzliche Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abzuschließen. Wer sein Auto gut versichern, aber dennoch sparen möchte, sollte sich bei der Suche nach dem richtigen Angebot nicht blenden lassen. Dabei gilt: Umfangreiche Leistungen sind mindestens genauso wichtig wie günstige Beiträge.

KFZ-Haftpflichtversicherung - so findet man das ideale Angebot

Da die KFZ-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben ist, gibt es in Bezug auf den Leistungsumfang kaum Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherern. Die meisten Haftpflichtversicherungen decken die Kosten ab, die durch einen selbstverschuldeten Unfall an einem anderen Fahrzeug entstehen (z.B. Vermögensschäden, Schmerzensgeld). Wichtig ist, dass eine ausreichend hohe Versicherungssumme ausgewählt wird: 50 bis 100 Millionen sollten es schon sein. Da die meisten Versicherungen diese Kriterien erfüllen, darf man sich bei der KFZ-Haftpflichtversicherung ruhig vom Preis leiten lassen.

Umfangreicher Voll- und Teilkaskoschutz

Möchte man zusätzlich zur Haftpflichtversicherung eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen, sollte man keineswegs nur auf die Kosten achten. Bei Kaskoversicherungen kommt es in erster Linie auf die Leistungen an - doch die können je nach Versicherungsgesellschaft stark variieren. Beispiel: Fast alle Teilkaskoversicherungen decken Kabelschäden ab, die durch einen Marderbiss entstanden sind. Treten jedoch Folgeschäden am Motor auf, wird man nicht von jeder Versicherung entschädigt. Grundsätzlich lohnt es sich, bei Kaskoversicherungen einen Werkstatttarif auszuwählen. Im Schadensfall muss der Wagen zwar zu einer Werkstatt, die von der Versicherung vorgeschrieben wird, doch bei solchen Tarifen kann man bis zu 20 Prozent sparen. Abgesehen davon sollte man die Tarife an die eigenen Lebensumstände anpassen und dadurch bei der KFZ-Versicherung sparen. Wer z.B. nur in der Stadt unterwegs ist, braucht keine zusätzliche Abdeckung von Wildschäden.

Online-Vergleiche lohnen sich

Wer bei der KFZ-Versicherung sparen möchte, sollte nicht den erstbesten Versicherer auswählen, sondern im Internet nach vorteilhaften Angeboten suchen. In einem Online-Vergleich erfährt man z.B., welche Versicherungen sich durch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis auszeichnen und von welchen Policen man lieber Abstand halten sollte. Natürlich ist es auch sinnvoll, Kundenbewertungen zu den jeweiligen Versicherungen zu lesen. Doch Vorsicht: legen Sie nicht allzu viel Wert auf derartige Kundenbewertungen. Immerhin ist es möglich, dass einige dieser Bewertungen fingiert wurden, um einen positiven oder negativen Eindruck des Anbieters zu vermitteln. Daher ist es ratsam, mehrere Vergleichsportale zu rate zu ziehen. Zudem sollte man in erster Linie auf das Preis-Leistungsverhältnis achten und sich fragen, ob die Versicherung den eigenen Ansprüchen gerecht wird.